In einem Land vor unserer Zeit …

Mit dem Nachtbus geht’s für uns weiter in die wunderschöne Stadt Sucre. Wir bleiben auf angenehmen 2800m Seehöhe und genießen gemäßigte Temperaturen und Sonnenschein in den grünen Parkanlagen der konstitutionellen Hauptstadt Boliviens.

Da wir in letzter Zeit doch viel in Städten unterwegs waren, wissen wir die zahlreichen Grünanlagen und den Garten im Innenhof unseres Hostels gleich umso mehr zu schätzen. Sucre gilt als eine der schönsten Städte Südamerikas und wir können gut nachvollziehen, warum ihr dieser Ruf vorauseilt. Die koloniale Altstadt wurde 1991 zum Weltkulturerbe ernannt und versprüht jede Menge Charm. Hier lässt es sich definitiv gut aushalten, auch deshalb, weil das Essen im Markt und in den zahlreichen Restaurants einfach köstlich ist. Wir verlieben uns ein wenig in die typische „Sopa de Mani“, eine Gemüsesuppe auf Erdnussbasis. Yummi 🙂

… und dann kam das Highlight …
68 Millionen Jahre vor unserer Zeit lag nur 5km vom heutigen Sucre entfernt das Ufer eines großen Sees. Eine Vielzahl an unterschiedlichen Dinosauriern lebte damals in der Gegend und stapfte durch den lehmhaltigen Grund an die Wasserstelle. Der Lehm trocknete, versteinerte und wurde über die Jahre von etlichen Schichten Sediment überlagert. Durch tektonische Plattenverschiebungen wurde das ehemalige Ufer zu einem fast senkrechten Kalksteinkliff aufgeworfen, das, viele Jahre später, von einer bolivianischen Firma zur Zementgewinnung Schicht für Schicht abgetragen wurde. Als sie 1990 schließlich an einer unbrauchbaren Lehmschicht angelangt sind, zogen Sie weiter zum nächsten Kliff. Schwerkraft, Regen, Wind und Erdbeben legten, in eben dieser Schicht, vier Jahre später die größte Ansammlung von Dinosaurierfußspuren der Welt frei.

Da standen wir, mit offenen Mündern, vor dem 1.2km langen, fast senkrechten Cal Orck’o Kliff, das mit über 5000 unglaublich gut erhaltenen Fußabdrucken unterschiedlichster Dinosaurier übersät ist. Wie cool ist das denn???

Im zugehörigen Museum (inmitten der immer noch aktiven Zementfabrik) konnten wir lebensgroße Dinosaurierfiguren bewundern und viel über die Geschichte und Entstehung dieses Kliffs erfahren. In naher Zukunft soll die Lehmschicht mit einer dünnen Fieberglas-Schicht überzogen und zum Weltnaturerbe erklärt werden, da es sonst bis 2020 der Natur zum Opfer fallen wird. Da waren wir ja gerade noch rechtzeitig … 😉

 

09.10.2019 – 12.10.2019

2 thoughts to “In einem Land vor unserer Zeit …”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.