Am River Kwai

Bevor es nach Bangkok geht, machen wir noch einen kleinen „Ausreißer“ Richtung Westen nach Kanchanaburi. Hier wurde im zweiten Weltkrieg von tausenden Kriegsgefangenen und Zwangsarbeitern unter extremen Bedingungen die sogenannte „Death Railway“ zwischen Thailand und Burma (Myanmar) gebaut – vielen ist vielleicht der Film „Die Brücke am Kwai“ bekannt, der auf dieser Geschichte basiert.

In der Stadt wird die Vergangenheit in einigen Museen sehr gut aufgearbeitet und im „Hellfire Pass“ kann man sich ein Stück der Originalstrecke ansehen – kaum vorzustellen wie damals fast nur mit Muskelkraft eine solche Bahnstrecke aus dem Fels gehauen werden konnte …

Als Ausgleich zu den berührenden Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die die traurige Geschichte der Stadt betreffen, besuchen wir den wunderschönen Erawan Wasserfall, der im gleichnamigen Nationalpark ein beliebtes Ausflugsziel sowohl für Touristen als auch Thais ist. Auf sieben Ebenen bahnt sich das Wasser den Weg nach unten und lädt in seinen natürlichen Becken zum Schwimmen ein – Vorsicht vor den Fischen, die an den Füßen knabbern 😀

Wenn man nicht unter Zeitdruck ist, kann man sich, so wie wir, alle Sehenswürdigkeiten Kanchanaburis mit dem Fahrrad und lokalen Bussen ansehen … genau so wie wir das mögen 🙂

22.10.2018 – 26.10.2018

4 thoughts to “Am River Kwai”

    1. @Mick: Das war ja noch im Oktober 😉 aber ja … die Rasierklingenpreise in SO-Asien würden unser Budget leider sprengen 😉 … werde aber natürlich was Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.