Can Thos Floating Markets

Unser zweiter Stopp im Mekongdelta führt uns in die Stadt Can Tho. Nach dem verschlafenen Ben Tre freuen wir uns, dass hier wieder mehr los ist! Gleich nach der etwas anstrengenden Anreise mit dem Bus erkunden wir die nähre Umgebung, gehen lecker Abendessen und gönnen uns noch einen Reisetag-Absacker 🙂 Wir sind begeistert, Can Tho scheint wirklich eine sehr schöne Stadt zu sein …

Am nächsten Tag steht Sightseeing auf dem Programm. An der schönen Uferpromenade kommen wir an einer Ho Chi Minh Statue und dem mystischen, taoistischen Ong Tempel vorbei. Wir schlendern weiter zur modernen „Lotus-Brücke“ die über einen der unzähligen Mekong Flussarme führt und beobachten die vielen Boote am Wasser. Am Ende unseres Spazierganges gönnen wir uns eine Erfrischung am überraschend gemütlichen (aber nicht zum Schwimmen einladenden) Public Beach. Gestärkt ging‘s mit dem Taxi zurück in die Stadt, um noch ein paar Tempel zu besuchen. Wir besichtigen die Phat Hoc Pagoda, den Munirensay und den Chùa Viễn Quang Tempel. Wir sind total beeindruckt wie unterschiedlich die Tempel dieser Stadt sind und wie harmonisch verschiedene Religionen nebeneinander auf so engem Raum bestehen können. Genug Kultur – wir lassen den Tag in der „Skybar“ bei einem wunderschönen Sonnenuntergang und Blick über die ganze Stadt ausklingen …

Für unseren letzten Tag in Can Tho steht noch etwas Besonderes auf dem Programm – aber ohne „Fleiß“ kein Preis, und so quälen wir uns um vier Uhr morgens aus dem Bett um unsere private Floating Market Bootstour zu starten. Jeden Morgen kommen Händler aus den umliegenden Regionen und verkaufen ihre Waren (hauptsächlich Obst und Gemüse) direkt am Fluss. An den langen, mit Gemüse behangenen Masten kann man bereits von weitem erkennen, welche Produkte angeboten werden. Unterwegs machen an einer Reisnudelfabrik halt und Roman wird direkt eingespannt … es war (trotz zweier Bootspannen, die unser Kapitän unter Einsatz seines Lebens beheben konnte 😉 ) wieder einmal ein super Ausflug! Am Abend haben wir uns noch durch die unzähligen, unterschiedlichsten, unglaublich leckeren Spießchen, die überall am Nachtmarkt verkauft werden, gegessen 🙂

Nach zwei spannenden Stopps im Mekongdelta sind wir jetzt reif für die Insel – Phu Quoc, wir kommen …

04.01.2019 – 07.01.2019

 

4 thoughts to “Can Thos Floating Markets”

  1. 4.Versuch abzuschicken!!!!
    So viele schöne bunte Bilder – bei uns ist alles weiß in weiß…
    Kommentar zu den drinks: links Papaya – rechts Kaktusfeige – hinten ?? schwer zu sehen 😉 Orange?
    noch viele tolle Geschmäcker wünsch ich euch 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.