Déjà-vu in Viñales

Als wir aus unserem Collectivo (Sammeltaxi) den ersten Blick auf das kleine Städtchen Viñales werfen konnten, waren wir kurz etwas verwirrt: Sind wir irgendwo falsch abgebogen und wieder in Laos gelandet? Die unglaublich grüne Landschaft mit den wunderschönen Karstbergen hat uns sofort an so manch anderen Ort in Asien erinnert!

Auch bei näherer Betrachtung, gab es einige Parallelen: Auf der „Hauptstraße“ reiht sich ein Restaurant ans nächste und in der näheren Umgebung gibt es vom Traumstrand, über Höhlen und kleine Wanderungen durch den Nationalpark alles, was das Herz begehrt 🙂

Unser Ausflug mit dem Sammeltaxi auf einer wunderschönen (aber leider extrem holprigen) Straße mitten durch den Nationalpark zum Strand „Cayo Jutias“ war ein Erlebnis. Die Fahrt im völlig überfüllten Oldtimer Kleinbus war mit der Zeit doch sehr anstrengend – aber der Karibik Traumstrand war alle Mühen wert 😉

Ein weiteres Highlight war eine Sightseeingtour mit Flavio und Kati (die zwei haben wir in einer der vielen netten Bars kennengelernt und dann zwei sehr lustige Tage miteinander verbracht 🙂 ) per Taxi. Der Fahrer war mehr Guide als Taxler und hat uns sehr viel über Land, Leute und Kultur erzählen können. Zuerst ging‘s zum bekannten Mural de la Prehistoria, einem riesigen Kunstwerk (180x120m), das 1961 auf eine Felswand gemalt wurde. Die Farbe wurde mit einer bestimmten Technik, nämlich in dünnen Linien, aufgetragen, um den unebenen Untergrund optisch auszugleichen. Links im Bild, unter der gelben Schnecke, sieht man eine schwarze Linie, die den Wasserstand vor einigen Millionen Jahren darstellt. Unglaublich interessant und beeindruckend. Als nächstes ging es zum Viewpoint mit dem vermeintlich besten Blick über die Landschaft – und uns wurde nicht zu viel versprochen! Die Aussicht war atemberaubend. Der obligatorische Besuch in der Tabakfarm durfte natürlich auch nicht fehlen. Die kurze Führung war sehr interessant. Der Tabak wurde kürzlich geerntet und wird nun in den typischen Tabakhäusern getrocknet. Bei der anschließenden „Wie rollt man eine Zigarre“ Vorführung konnten wir die lokalen Produkte, neben Zigarren auch noch Honig und Rum, probieren 🙂 Zum Abschluss ging es noch in einen kleinen privaten botanischen Garten … alles in Allem eine super Tour!

Ansonsten haben wir es eher ruhig angehen lassen in Viñales – etwas die Stadt erkundet, die für Kuba sehr gute touristische Infrastruktur genossen und es uns einfach gut gehen lassen … der nächste und letzte Stopp auf Kuba wird sicher wieder intensiver und sicher etwas hektischer … Havanna wir kommen!

 

05.06.2019 – 10.06.2019

2 thoughts to “Déjà-vu in Viñales”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.