That’s Cuba Baby!

Als wir nach einer gefühlten Ewigkeit endlich in Holguin gelandet sind und uns sofort neugierig aufgemacht haben die neue Stadt, das neue Land, den neuen Kontinent zu erkunden, konnten wir unseren Augen kaum glauben. Lassen uns Schlafentzug und Jetlag träumen?

Diese Stadt ist, als wäre sie aus einem übertrieben kitschigen, klischeehaften Kuba-Werbevideo entsprungen. Bereits der erste Abend war der absolute Knaller, obwohl wir von der Reise ziemlich mitgenommen waren. Aber diese Energie hier ist einfach ansteckend. Überall bunte Häuser und wunderschöne Kolonialbauten, auf den Straßen Pferdekutschen und amerikanische Oldtimer, Plätze mit Statuen von Freiheitskämpfern, eiskalte „Cervezas“ an jeder Ecke, Musik ist allgegenwärtig und es wird dazu getanzt. Die Stimmung ist ausgelassen und wir kommen sofort mit vielen Einheimischen in Kontakt, die Menschen hier scheinen sehr aufgeschlossen zu sein.

Todmüde, voller neuer Eindrücke und Vorfreude fallen wir in unserer „Casa Particular“ (Privatzimmer bei einer Familie) ins Bett und holen erstmal einiges an Schlaf nach.

Am nächsten Tag haben wir versucht, einige Einkäufe zu machen, was in Kuba wohl gar nicht so einfach ist. Die Geschäfte findet man recht einfach, da sich vor den Eingängen lange Schlangen bilden. Dann heißt es warten, denn ein Regierungsmitarbeiter kontrolliert den Zugang auf fragwürdige Art und Weise. Nach dem Einkauf wird geprüft ob die Waren mit der Rechnung übereinstimmen. Projekt #2 war dann an Internet zu kommen. Auch hier stellt man sich in eine Schlange um eine „Internet-Rubbelkarte“ zu kaufen. Pro Person erhält man maximal 5h Internetzugang. Mit den Zugangsdaten der Karte kann man sich nun an öffentlichen Plätzen (meist dem „Stadtplatz“) in ein öffentliches WiFi einloggen. Auch diese Plätze findet man leicht, da dort Dutzende Kubaner sitzen und in ihre Handys starren oder telefonieren. Verrückt.

Genug Organisatorisches! Als kleinen Ausgleich besteigen wir den „Hausberg“ La Loma de la Cruz und genießen den Blick auf die Stadt.

Der Tagesausflug zum Strand Guardalavaca hat dem ersten Kuba-Eindruck dann die Krone aufgesetzt. Karibischer Traumstrand wie aus dem Bilderbuch. Mojito-schlürfend fangen wir uns einen ordentlichen Sonnenbrand ein und erfüllen somit auch noch das Klischee des westlichen Touris.

That’s Cuba Baby. Wir lieben es jetzt schon!

 

21.05.2019 – 24.05.2019

 

3 thoughts to “That’s Cuba Baby!”

  1. Gratuliere!! Diese Flip-flop Marke kaufe ich in Zukunft auch! Sicher keine Havaianas – oder doch??
    Diese Strände sind sehr einladend und die Autos auch 🙂
    Auf alle Fälle das richtige Land zum Feiern!! Ich wünsche dir einen besonders schönen 1.Juni! Bitte trink 1-2 Mochitos für mich mit 😉
    Genießt alles!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. Wuhuuuu Cuba! Supercool! Genießt es ihr zwei! Wünschen dir liebe Eva auch alles alles gute zum Geburtstag!
    Bussis aus der Heimat, Lisa & Bernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.