Ulan-Ude: A taste of Asia?

Um gleich vorweg die obenstehende Frage zu beantworten: naja. Ulan-Ude mag zwar ein wenig asiatischer daherkommen als manch‘ andere sibirische Stadt, aber es ist und bleibt – unserer Meinung nach – trotzdem einfach eine sibirische Stadt. Wir sind ein wenig enttäuscht, weil, um ganz ehrlich zu sein, haben wir uns schon sehr auf ein bisschen Asien, oder vlt. ein bisschen „weniger Russland“ gefreut. Es ist Zeit weiterzuziehen. Unser Visum schreibt uns vor, Russland am 20.07.2018 zu verlassen. In die mongolische Hauptstadt Ulaanbaatar werden wir, aufgrund enormer Geld- und Zeitersparnis, mit dem Bus fahren, den wir aber erst noch buchen müssen. Da die Busse schon ziemlich ausgebucht sind, müssen wir Russland einen Tag früher als geplant verlassen und haben eigentlich nur noch einen Tag in Ulan-Ude übrig. Der hat auch gereicht, um sich alle wichtigen Highlights der Stadt, vorne weg den größten Lenin-Kopf der Welt, anzusehen. Natürlich folgen wir auch dem coolen Internettrend (wir sind ja nicht von vorgestern!) und posen neckisch mit Lenin 😉

Bye, bye Russland! Mongolei, wir kommen!!
17.07.2018 – 19.07.2018
 

 

One thought to “Ulan-Ude: A taste of Asia?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.