HAPPY HOLI!!!

Schon in Varanassi haben wir gehört, dass Pushkar der „Place to be“ sein soll, um das indische Frühlingsfest der Farben – Holi – angemessen zu feiern. Eigentlich planen wir ja nicht gerne so lange im Vorhinein, aber wenn der Rauch aufgeht … also haben wir bereits zu Beginn unserer Zeit in Indien eine Unterkunft in Pushkar vorgebucht, um sicherzugehen, dass wir dann bei der großen Sause nicht auf der Straße nächtigen müssen. So hieß es für uns: HOLI 2019 in Pushkar!

Das Fest selbst dürfte vielen ein Begriff sein, da sich mittlerweile unzählige Feierende rund um den Globus (aus mehr oder weniger religiösen Gründen) gegenseitig mit Farbe beschmieren und – eher nach westlichem Standard – ausgelassen feiern …

Die zweitägigen traditionell hinduistischen Feierlichkeiten beginnen in Pushkar (Holi wird überall in Indien ein bisschen unterschiedlich gefeiert) am Abend des Vollmonds. Am See wurde eine sehr schöne und mystische Zeremonie (ähnlich wie die, die wir in Varanassi an den Ghats gesehen haben) abgehalten, bevor an einigen Plätzen in der Stadt große Haufen aus Stroh mit Mandalas und Opfergaben verziert und schlussendlich auch angezündet werden, um symbolisch den Dämon Holika zu verbrennen.

Aber auch für die Touristen wird vorab ein Rahmenprogramm geboten, und so finden jeden Abend Konzerte und Umzüge statt. Schon einige Tage vor dem Fest wird die Stadt von unzähligen SUPERALTERNATIVEN Touris überschwemmt, die barfuß und in zerfetzten Kleidern durch die Straßen voller Kuhscheiße (und Schlimmerem) schlendern, und ab und an wie in Trance „tollkühne“ Jonglier-, Tanz- und Feuershows aufführen … ja …

Wir sind da eher beim Biertrinken und beobachten … ABER … „Pushkar is dry“ bekommt man meist ganz stolz geantwortet, wenn man ein Bier bestellen möchte, bevor einem dann sämtliche Arten von Drogen angeboten werden. Sehr beliebt ist das sogenannte Bhang- oder Special Lassi (mit Hanf versetzt), was vielleicht den ein- oder anderen öffentlich dargebotenen Ausdruckstanz erklärt …

Dann war es soweit, am Tag X ging es für uns schon früh los. Wir waren gut vorbereitet, haben uns mit Pulver in sämtlichen Farben des Regenbogens und „verschmeißbarer“ Kleidung ausgestattet und uns am ganzen Körper mit Kokosöl eingerieben, um im Anschluss auch wieder sauber zu werden. (Hat geholfen, mussten aber auch feststellen, dass wir uns nicht lückenlos eingecremt haben 😉 ). Holi beginnt zeitigt und endet überraschend früh … so waren wir schon um 7:30 Uhr mitten im Geschehen.

Bereits am Weg ins Epizentrum wurden wir mit Farben beworfen und beschmiert. „HAPPY HOLI!!!“ kam es fröhlich und überschwänglich von allen Seiten. Zu ohrenbetäubender Trance-Music (nicht ganz unser Geschmack, aber was soll‘s 🙂 ) gings am Hauptplatz schon richtig rund, vom Feuer einige Stunden zuvor war nichts mehr zu sehen, aber dafür hingen Wolken aus Farbe über dem Platz. Bereits nach kurzer Zeit waren wir mit einer dicken Farbschicht bedeckt, was auf unzähligen Selfies von sämtlichen anwesenden Indern festgehalten wurde … Die Feierstimmung war ausgelassen und ansteckend. Kinder, und alle die es sein wollten, rannten mit Spritzpistolen über die Straßen und lieferten sich erbarmungslose Schlachten mit gefärbtem Wasser. Es war unglaublich und – wie alles in Indien – unglaublich intensiv. Zu Mittag waren wir bereits so k.o., dass wir uns auf einen Rooftop zurückgezogen haben, um das ganze von oben zu beobachten.

Am Tag danach war kaum noch zu erahnen, dass die Stadt am Vortag kopfgestanden hat. Back to normal. Auch so hat uns Pushkar sehr gut gefallen! Viele nette Restaurants, eine tolle Bazarstraße, die zum Shoppen einlädt, der schöne heilige See mitten in der Stadt und der ein oder andere Tempel … es gibt viel zu sehen 🙂

Wir werden uns noch lange an dieses einmalige Erlebnis erinnern können, sicher auch deshalb, weil wir befürchten, dass unsere Ohren NIE wieder richtig sauber werden …

 

18.03.2019 – 22.03.2019

2 thoughts to “HAPPY HOLI!!!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.