Isla Mujeres – „Partyhostel!“, Beachlive und ein 1:2

Die Insel ruft! Mit der Fähre ging’s über glasklares, türkises Wasser, auf die nur 13 km von Festland entfernte Karibikinsel Isla Mujeres. Kaum angekommen, haben wir uns in Hafennähe niedergelassen, um die Inselluft, den Blick aufs Meer und das frische Seafood zu genießen! Ein guter Auftakt 😉

Wenige Stunden später fuhren wir zu unserem schicken Hostel in den etwas ruhigeren Süden. Die Ansage „We are a Partyhostel!“ des Rezeptionisten beim Check-In fühlte sich für uns weniger wie eine Information, als ein Befehl an und so trauten wir uns während unseres Aufenthalts kaum, den Insel-Partymodus zu verlassen 😉

Die Unterkunft war wirklich sehr schick, was Robin half, seine erste Schlafsaal-Erfahrung gut zu überstehen. Trotzdem etwas schockierend, wenn man dann gleich eine deutsche Zimmerkollegin hat, die es jedes Mal stolz verkündet, wenn sie „Pischi“ geht.

Naja, wir haben uns sowieso meistens draußen, im wunderschönen Bar/Pool/Chill/Beachbereich, aufgehalten. Ihr werdet es auf den Fotos sehen … was will man mehr?

Für die letzte Nacht übersiedeln wir ins „Centro“, um in DER Sportsbar der Insel das LEGENDÄRE Bochum-Bayern Spiel mit dem größten Bochum Fan aller Zeiten anzusehen. Jaaah, war knapp…

Den „Beinahe-Sieg“ haben wir im kleinen, charmanten, aber sehr touristischen Örtchen gebührend gefeiert. Hier trifft man auf zahlreiche Amerikaner, die sich ein wenig so benehmen, als würde ihnen die Insel gehören. Da ist es auch kein Problem, in Mexiko ein „Trump 2020“ Käppi zu tragen. Geht’s noch? Wir reisen ab! Auf, auf, nach Playa del Carmen!

 

27.10.2019 – 30.10.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.