Nha Trang – „Little Russia“ mitten in Vietnam

Wir haben zwar gehört, dass die Küstenstadt Nha Trang ein beliebtes Urlaubsziel für Chinesen und vor allem Russen sein soll – aber soooo extrem hätten wir es uns im Leben nicht vorgestellt!

Geschäfte werben in russisch, in Hotels und Restaurants arbeiten viele junge Russen, überall kann russischer Vodka gekauft werden und Borschtsch und Essigkurken stehen auf nahezu jeder Speisekarte … und natürlich: russische Touristen ÜBERALL.

Das ist nicht so unser Ding und wir versuchen, dem Trubel etwas auszuweichen – was uns eigentlich ganz gut gelingt. Wir schauen uns die Long-Sơn-Pagode mit ihrem weissen Buddha der auf einem Hügel über der Stadt „thront“ an und besuchen den wirklich sehr schönen hinduistischen Po Nagar Tempel (Eva war 2011 auf ihrer letzten Vietnamreise bereits hier – das hat sie aber irgendwie nicht mehr so genau gewusst 😀 ).

Außerdem ging’s noch zum Dam Market, auf dem man so gut wie alles kaufen kann. Eva hat ENDLICH ihre total zerkrazte alte Sonnenbrille gegen ein neues Modell getauscht 😎 . Natürlich haben wir am wunderschönen Strand auch das eine oder andere Bier genossen, zum Schwimmen waren wir zwischen/neben den vielen Touristen aber nicht wirklich motiviert. Um doch etwas Meerwasser abzubekommen, haben wir an unserem letzten Tag noch eine super Schnorcheltour gemacht … (erste Unterwasserfotos … wir arbeiten noch daran 😉 )

Aja … das zweite Semifinalspiel zwischen Vietnam und den Philippinen haben wir uns natürlich auch angeschaut! Vietnam hat, so wie schon das Hinspiel, mit 2:1 gewonnen und steht somit im Finale!!! GO VIETNAM!!!

06.12.2018 – 10.12.2018

 

One thought to “Nha Trang – „Little Russia“ mitten in Vietnam”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.